Alphabetische Reihenfolge

A

B

C

D

E

F

H

İ

K

L

M

N

P

R

S

Ş

T

V

Y

Z

Chronologische Reihenfolge

Thematische Reihenfolge

Biographische Suche

Müfide Kadri

Müfide Kadri

Erste muslimische Malerin im osmanischen Reich

Geboren: 1889

Geburtsort: İstanbul, Üsküdar

Gestorben: 1912

In: İstanbul

Begraben: Karacaahmet Friedhof, Istanbul

Inhalt

Galeri

Müfide Kadri Müfide Kadri Müfide Kadri Müfide Kadri Müfide Kadri Müfide Kadri Müfide Kadri Müfide Kadri

Wirkungsbereich

Malerei
Ausstellungen
Kollektionen, die die Werke von Müfide Kadri enthalten

Rezan Has Müzesi, İstanbul

Müfide Kadri als Lehrerin

Müfide Kadri ist die erste professionelle muslimische Zeichenlehrerin und war als Zeichenlehrerin und zum Teil auch Musik und Handarbeitslehrerin an folgenden Schulen tätig:

Süleymaniye Nümune-i İnas (experimentelle Schule für Mädchen Süleymaniye)

İnas Rüşdiyesi (Sechsklassige Mädchenschule)

Dersaadet İnas İdadisi (Mädchengymnasium İstanbul)

Müfide Kadri war auch die private Zeichenlehrerin von Aliye Sultan, einer Tochter von Abdulhamit II. (Regierungszeit 1842-1918).

Müfide Kadri als Komponistin

Es wird berichtet, dass Müfide Kadri auch Lieder komponiert hat.

Auszeichnungen

Aus dem Archivmaterial über Müfide Kadri wird ersichtlich, dass ein Gemälde von ihr an einer Ausstellung in München teilgenommen hat und mit einer Goldmedaill ausgezeichnet wurde. Genauere Informationen über den Zeitraum oder den Titel der Ausstellung in München sind nicht vorhanden.

Mitgliedschaften

Mitglied in der Vereinigung Osmanische MalerInnen-Vereinigung (Osmanlı Ressamlar Cemiyeti)

Ausbildung

Müfide Kadri erhielt ab ihrem zehnten Lebensjahr Mal- und Musikunterricht und spielte Klavier, Violine, Kemençe (dreisaitige Spießgeige) und Laute.

Privatlehrer: Osman Hamdi Bey (Maler), Halil Paşa (Maler), Salvatore Valeri (Maler, Zeichenlehrer in der Akademie der Schönen Künste, İstanbul, Sanayi-i Nefise Mektebi).

Soziales Engagement

Nach ihrem Tod wurden ca. 40 ihrer Werke der Osmanische MalerInnen-Vereinigung (Osmanlı Ressamlar Cemiyeti) gestiftet. Diese Gemälde wurden 1912 in einer Verkaufsausstellung ausgestellt.

Familie und Freunde

  • Mutter:
  • Vater: Kadri Bey
  • Nichten:Güzin Duran (Malerin, Sammlerin), Rauf Yekta (Musiker)

Projekte zu ihrer Erinnerung

(Information liegt nicht vor)

Weiterführende Literatur

Quellen

Textquellen
Bildquellen

Danksagung

Das Frauenmuseum İstanbul bedankt sich bei Frau Burcu Pelvanoğlu für die Unterstützung bei der Erstellung der Informationsseite von Müfide Kadri.

Übersetzung ins Deutsche: Meral Akkent, Erlangen, Deutschland
Redaktion: Hans-Martin Dederding, Erlangen, Deutschland

©2012 Meral Akkent
euro.message madebycat ®
sinema filmleri sinema filmleri elyaf dolum aninda kredi porno izle esenyurt perde Esenler SGK