Alphabetische Reihenfolge

A

B

C

D

E

F

H

İ

K

L

M

N

P

R

S

Ş

T

V

Y

Z

Chronologische Reihenfolge

Thematische Reihenfolge

Biographische Suche

Ramize Erer

Ramize Erer

Erste feministische Comic-Zeichnerin der Türkei
"Meine Mutter war meine erste feministische Heldin."

Geboren: 1963

Geburtsort: Kırklareli

Gestorben:

In:

Begraben:

Inhalt

Galeri

Ramize Erer

Wirkungsbereich

Karikatur
"(...)Sie gab mir etwas, wovor die Mütter am meisten Angst haben: die Freiheit. Meine Mutter war meine erste feministische Heldin.
(...) Ich lasse durch meine Comics meinen Ärger raus. Wenn ich verletzen oder angreifen will, benutze ich Karikatur. Comics können sich über etwas lustig machen oder auch Menschen zum Lächeln bringen, aber ein Comic kann auch eine sehr verletzende Aussage haben. Deswegen ist der Comic meine Waffe.
(...) Das menschliche Verhalten, die Art eines Blicks, die Beziehungen untereinander, meine Umgebung, meine Familie, ja sogar ich selbst sind die Inspirationsquellen meiner Arbeit. (...) Inklusive kleinster Details.
Manche Frauen, auch wenn sie Feministinnen sind, wollen das nicht zugeben. (...) Jede Frau, die auf eigenen Füße stehen will, muss Feminismus lernen.
Ich begann zu zeichnen, um mich selbst zu beschreiben. Deswegen sind meine Themen sind aus der Frauenwelt. (...) Die ProtogonistInnen in meinen Comics waren aus meiner näheren Umgebung. Beim Erwachsenwerden beobachtete ich ständig meine Eltern. (...) Ehepaare, Beziehungen und die Auseinandersetzung mit der Institution Ehe waren schon immer meine Bildinhalte und sie sind es auch weiterhin so. Ich kann diese Themen sehr gut darstellen und mir tut es auch gut wenn ich das tue.
Ich vermute die Männer mögen meinen Comiccharakter 'Das böse Mädchen' nicht besonders. Sie mögen nicht einmal, wie sie sitzt. Eine zurückhaltende Frau entspricht der Erwartung der Männer eher. 'Das böse Mädchen' aber verletzt sie. Ein Freund sagte mir mal "Ich habe die Geheimnisse der Frauen erst durch 'Das böse Mädchen' erfahren". Ein anderer meinte, wenn er meine Comics liesst, fühle er sich ertappt und würde sich schämen.
(...) Aber die Frauen lieben, 'Das böse Mädchen' sehr, weil sie auch so sein wollen. Das Vorbild, das sie insgeheim mit sich tragen, beim "Bösen Mädchen" wahrzunehmen, tut den Frauen gut. Viele sagen 'Du erzählst von mir'".
(Ramize Erer)
Bücher
  • Chica dü lüks, Cartoon, Rotbuch Verlag, Berlin, 2008
  • Evlilik, Can Yayınları, 2006
  • Evlilik, İstanbul, Cadde, 2004
  • Tehlikeli İlişkiler, İletişim Yayınevi, 2000
  • Kötü Kız, Leman Kitapları,1999
  • Eşi Nadide, Parantez Yayınları,1995
  • Bir Bıyıksız, Joker, 1990
  • Ramize Erer zeichnete Comics für die Karikaturzeitschriften Gırgır und Hıbır, für die feministische Frauenzeitschrift Pazartesi und für die Zeitung Radikal.

Auszeichnungen

(Information liegt nicht vor)

Mitgliedschaften

(Information liegt nicht vor)

Ausbildung

Akademie der Schönen Künste, Universität Mimar Sinan, Istanbul, Fachbereich Malerei

Soziales Engagement

(Information liegt nicht vor)

Familie und Freunde

(Information liegt nicht vor)

Projekte zu ihrer Erinnerung

(Information liegt nicht vor)

Weiterführende Literatur

Quellen

Textquellen:
Bildquellen

Übersetzung ins Deutsche: Meral Akkent, Erlangen, Deutschland
Redaktion: Hans-Martin Dederding, Erlangen, Deutschland

©2012 Meral Akkent
euro.message madebycat ®
sinema filmleri sinema filmleri elyaf dolum aninda kredi porno izle esenyurt perde Esenler SGK