Alphabetische Reihenfolge

A

B

C

D

E

F

H

İ

K

L

M

N

P

R

S

Ş

T

V

Y

Z

Chronologische Reihenfolge

Thematische Reihenfolge

Biographische Suche

Adile Sultan

Adile Sultan

Erste und einzige Divân-Verfasserin der osmanischen Dynastie
"Eine Dervischin bin ich, meine eigene Sultanin."

Geboren: 01/06/1826 1826

Geburtsort: İstanbul

Gestorben: 12/02/1898 1898

In: İstanbul

Begraben: Mehmed Ali Paşa Türbesi, Bostan İskelesi sokağı, Eyüp, İstanbul

Inhalt

Galeri

Wirkungsbereich

Dichtung

Adile Sultan ist das erste und einzige weibliche Mitglied der osmanischen Dynastie mit einem eigenen Divân bestehend aus mehr als 2000 Versen. Sie starb bevor sie ihre Divân herausgeben konnte. Die Gedichte in ihrem Divân leben auch Zeugnis von historischen Ereignissen ihrer Zeit ab.

Historische Berichte von Adile Sultan

Adile Sultan verfasste auch historische Berichte über die Regierungszeit ihres Vaters Sultan Mahmut (Regierungszeit 1808-1839) und über die politische Ereignisse am Hof sowie biographische Berichte über das Leben ihrer Mutter Zenigar Sultan und über ihren Bruder Sultan Abdülmecid (Regierungszeit 1839-1861).

Adile Sultan als Herausgeberin

Adile Sultan hat den Divân ihres Vorfahren Kanuni Sultan Süleyman (Regierungszeit 1520-1566) zusammengetragen und veröffentlicht.

Auszeichnungen

(Information liegt nicht vor)

Mitgliedschaften

(Information liegt nicht vor)

Ausbildung

(Information liegt nicht vor)

Soziales Engagement

Die Adile-Sultan-Stiftung

Adile Sultans Stiftung unterhielt Institutionen für Bildung und Wohlfahrt. Die Stiftungsunterlagen befinden sich heute im historischen Handschriftenkabinett der Universität İstanbul (Nadir Eserler Kütüphanesi) unter den Katalognummer 4993.

Laut Stiftungsunterlagen bestimmte Adile Sultan ihren Palast und den dazugehörigen Hain in Koşuyolu, İstanbul, zu einer Krankenanstalt für LehrerInnen.

In ihrem Palast in Fındıklı, İstanbul tagte 1920 das erste türkische republikanische Parlament (Meclis-i Mebusan - Millet Meclisi). Danach wurde in dieser Gebäude zwischen 1953-1970 ein Mädchengymnasium (Atatürk Kız Lisesi) und danach bis heute die Akademie der Schönen Künste untergebracht.

Der Sommerpalast von Adile Sultan, Kandilli

Adile Sultan stiftete 1868 ihren Sommerpalast, der vom Hofarchitekten Sarkis Balyan (oder vermutlich Kirkor Balyan aus der gleichen Familie) 1861 gebaut war, dem Ministerium für Erziehung unter der Bedingung, dass in diesem Gebäude eine Mädchenschule errichtet werden würde.

1916 wurde diese Mädchenschule durch die Initiative von Selma Rıza Feraceli als das erstes Internatsgymnasium des osmanischen Reiches eröffnet (Kandilli Adile Sultan İnas Mekteb-i Sultanîsi).

Heute beherbergt der Sommerpalast ein Kultur- und Konzertzentrum.

Öffentliche Bauten von Adile Sultan

Adile Sultan engagierte sich für die Errichtung neuer Schulen, die Instandhaltung bestehende Schulgebäude und für Einrichtungen zur Wasserversorgung der Stadt İstanbul. Beispiele dafür sind: der Arap-Camii-Brunnen, das Bedevi-Dergahı-Wasserreservoir, der Laleli-Adile-Sultan-Brunnen oder die Grundschule Adile Sultan (Sübyan Mektebi, oder auch Gül Camii Mektebi genannt), die Schulgebäude der Galata-Arap-Camii oder die Anadoluhisarı-Schule.

Nach dem Tod ihrer Tochter Hayriye Sultan durch eine Tuberkloseerkrankung baute Adile Sultan in Erinnerung an sie das Sanatorium Validebağ in Istanbul.

Familie und Freunde

  • Mutter: Zenigar Sultan
  • Vater: Sultan II. Mahmut (Regierungszeit 1808-1839)
  • Brüder: Sultan I. Abdülmecid (Regierungszeit 1839-1861) und Abdülaziz (Regierungszeit 1861-1876)
  • Ehepartner: Mehmet Ali Paşa (Admiral, Großwesir)
  • Befreundet mit: (Information liegt nicht vor)
  •  

Projekte zu ihrer Erinnerung

Musikalbum

Dr. Emre Aracı, Boğaziçi Mehtaplarında Sultan Portreleri, Kalan Müzik, İstanbul 2007. (In diesem Album sind u.a. Kompositionen, die zu Ehren von Adile Sultan geschrieben sind.)

Adile Sultan Palast

Adile Sultan Sarayı - Sakıp Sabancı Eğitim Ve Kültür Merkezi, Kandilli Mahallesi. Vaniköy Caddesi No:12, Vaniköy-Üsküdar 34684 İstanbul

Webseite von Adile Sultan Palast:http://www.kankev.org/?s=saray&PHPSESSID=1f002f00a8907f2784b0fd757fb635d6

Facebookseite für Adile Sultan http://www.facebook.com/notes/kulturumuze-sahip-cikalim/adile-sultan-sarayi/149529775083381

 

 

Weiterführende Literatur

Serkan Alkan İspirli, Osmanlı kadınının şiiri, Turkish Studies International Periodical For the Languages, Literature and History of Turkish or Turkic, V.2/4, 2007, http://www.turkishstudies.net/sayilar/sayi6/30alkanispirliserhan.pdf(Erişim 27.2.2012).

Olcay Kolçak, Adile Sultan, Kastaş Yayınları, İstanbul, 2005.

Nilüfer Yılmaz, Adile Sultan Divanı'nda dini-tasavvufî unsurlar, Yüksek Lisans Tezi, Sakarya Üniversitesi, 2002.

Ferda Mazak, Ölümünün 100. yılında Sultan II. Mahmut'un kızı Adile Sultan: hayatı vakıfları ve hayratı, Çamlıca Kültür ve Yardım Vakfı Yayını, No.1, İstanbul, 2000.

Hikmet Özdemir (Hg.) Adile Sultan Divanı, Kültür ve Turizm Bakanlığı Yayınları, Ankara, 1996.

Quellen

Textquellen
  • Serkan Alkan İspirli, Osmanlı kadınının şiiri, Turkish Studies International Periodical For the Languages, Literature and History of Turkish or Turkic, V.2/4, 2007, http://www.turkishstudies.net/sayilar/sayi6/30alkanispirliserhan.pdf (Erişim 27.2.2012).
  • Ferda Mazak, Ölümünün 100. yılında Sultan II. Mahmut'un kızı Adile Sultan: hayatı vakıfları ve hayratı, Çamlıca Kültür ve Yardım Vakfı Yayını, No.1, İstanbul, 2000.
Bildquellen

Übersetzung ins Deutsche: Meral Akkent, Erlangen, Deutschland
Redaktion: Hans- Martin Dederding, Erlangen, Deutschland

©2012 Meral Akkent
euro.message madebycat ®
sinema filmleri sinema filmleri elyaf dolum aninda kredi porno izle esenyurt perde Esenler SGK